15.06.2020

Bild online

„Innocence in Danger“ warnt vor Facebook & Co.

Münster, Lügde, Bergisch Gladbach – Kindermissbrauchs-Skandale, die Deutschland schockieren. Der jüngste Fall in Münster zeigte den Ermittlern eine ungeahnte, neue Dimension. Mehr als 600 Terabyte Foto- und Videomaterial wurden in Nordrhein-Westfalen sichergestellt. Darauf zu sehen, wie Männer stundenlang wehrlose Kinder missbrauchen. Die 2003 in Deutschland gegründete Organisation „Innocence in Danger“ schaut beunruhigt auf die Entwicklung von Kindesmissbrauch in Deutschland. Julia von Weiler, Geschäftsführerin der Bewegung gegen Kindermissbrauch zu BILD:

Zum Text auf bilde.de


15.06.2020

Kommision für Jugendmedienschutz (KJM)

Vorgehen gegen Anbieter mit Sitz im Ausland
KJM beschließt Maßnahmen gegen Anbieter pornografischer Inhalte

Die KJM hat am 5. Juni über drei von der Landesanstalt für Medien NRW geführte Verfahren gegen Telemedien-Anbieter mit Sitz in Zypern entschieden. In allen drei Fällen stellte die KJM Verstöße gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) fest und beschloss entsprechende Maßnahmen.

Zur Pressemitteilung auf kjm-online.de


14.04.2020

netzwelt.de

Netflix: Erweiterter Jugendschutz lässt Eltern das Programm kontrollieren • Mehr Entscheidungsmöglichkeiten für Familien

Netflix hat die Jugendschutz-Einstellungen überarbeitet und erlaubt Eltern nun noch mehr Kontrolle über das Programm. Neue Pin-Funktionen und sperrbare Titel sorgen für familienfreundliche Sicherheit. Wie ihr die Einstellungen vornehmt, verrät Netzwelt.

Zum Text auf netzwelt.de


15.06.2020

spiegel.de

Deutsche Medienwächter wollen Jugendschutz mit Netzsperren durchsetzen

Weil sich ausländische Pornowebsites wie YouPorn und Pornhub nicht an deutsche Jugendschutzvorschriften halten, erwägen Medienwächter, Websperren durchzusetzen. Netzpolitisch ist das eine Kehrtwende.

Zum Text auf spiegel.de


14.04.2020

welt.de (Die Welt)

Pornokonsum von Kindern: Außer Kontrolle

Internet-Pornoseiten gewähren Kindern oft freien Zugang. Weil ihre Betreiber meist im Ausland gemeldet sind, hindert der Staat sie nicht daran. Die Landesmedienanstalt NRW will das nun ändern - und zehn internationale Anbieter zum Jugendschutz zwingen.

Zum Text auf welt.de


14.04.2020

Neues Deutschland (Online)

Altersbeschränkung vs. Aufklärung

Deutsche Medienaufseher, allen voran die Landesanstalt für Medien (LfM) in Nordrhein-Westfalen, wollen Pornographie-Anbieter im Internet dazu zwingen, wirksame Altersbeschränkungen einzuführen. Zunächst sollen die reichweitenstärksten Anbieter ihre deutschsprachigen Angebote jugendschutzgerecht gestalten. Ein entsprechender Bescheid an den Marktführer Pornhub sei bereits verschickt, so LfM-Chef Tobias Schmid.

Zum Text auf neues-deutschland.de


14.04.2020

waz.de

Porno-Portalen droht Sperre - Wissenschaftlerin äußert Kritik

Die deutschen Medienregulierer legen sich mit der Porno-Industrie an. Aus Sicht von Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, missachten die meist im Ausland ansässigen Online-Porno-Portale das deutsche Jugendschutzrecht. Deshalb droht Schmid den Portalen nun mit einer Sperre ab Juni oder Juli. Widerspruch kommt von der Porno-Wissenschaftlerin Madita Oeming: Sie wirft Schmid vor, „Pornos zum einfachen Sündenbock“ machen zu wollen.

Zum Text auf waz.de


20.04.2020

Bundesfamilienministerium

Kinder- und Jugendschutz • Dr. Franziska Giffey stellt Bericht zu Rechtsextremismus im Netz vor

Der Bericht "Rechtsextremismus im Netz 2018/19" und die Praxis-Info "Corona-Pandemie und rechtsextreme Onlinepropaganda: Verschwörungstheorien, Hasskampagnen und rechtsextremes Framing" stehen zum Download bereit.Rechtsextreme nutzen gezielt soziale Netzwerke. Über Musik und Videos erreichen sie ein Millionenpublikum - und richten sich damit gezielt auch an Kinder und Jugendliche. Zu diesem Ergebnis kommt der neue "Lagebericht Rechtsextremismus im Netz".

Zur Pressemitteilung auf bmfsfj.de


29.04.2020

sueddeutsche.de

Pornografie im Internet: "Das können wir nicht länger hinnehmen"

Internationale Pornoanbieter ignorieren deutsche Jugendschutznormen. Tobias Schmid, Direktor der Landesmedienanstalt NRW, will ihnen nun ausgerechnet zu Corona-Zeiten Druck machen.

Zum Interview auf sueddeutsche.de


04.05.2020

casinoonline.de

Europäischer Glücksspiel-Verband führt Verhaltenskodex für Werbung ein

Die European Gaming and Betting Association (EGBA) hat einen gesamteuropäischen Verhaltenskodex für die Gestaltung von Werbung veröffentlicht. Am Dienstag stellte der Verband der europäischen Glücksspiel-Anbieter die neuen Richtlinien, bei denen der Jugendschutz eine Hauptrolle spielt, in Brüssel vor. Mit dem Kodex wolle die EGBA in Europa neue Standards für eine verantwortungsvollere Werbung in sämtlichen Medienformaten setzen, heißt es in dem vom Verband veröffentlichten Statement.

Zum Text auf casinoonline.de


18.05.2020

Kinderschutz im Netz – darauf sollten Eltern und Händler achten

ipad 820272 1920So manch einer staunt, wie gut bereits die Jüngsten mit mobilen Endgeräten umgehen können. Es scheint, als würden Kinder heutzutage bereits mit diesen Geräten auf die Welt kommen. Spätestens im Teenager-Alter läuft das Surfen im Netz mit links. Dabei wird aber oft vergessen: Auch Teenager sind noch Kinder und auch gerade wegen ihres Alters noch besonders schutzbedürftig. Aber: Wie ist eigentlich die Lage in Sachen Kinder- und Jugendschutz im Netz? Wir haben in die verschiedenen Bereiche des World Wide Webs geschaut und uns einen kleinen Überblick verschafft.

Zum Text auf onlinehaendler-news.de

Jugendschutz-Forum

JSF32019

Ausgabe 1/2020

des Jugendschutz-Forum:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Corona • Aushänge

Corona - Hygiene schützt!

Für Ihre Jugendhäuser, Büros, Geschäftsräume, Schulräume usw. bieten wir Ihnen passende Aushangtafeln, um auf richtiges Verhalten in der schwierigen Corona-Zeit aufmerksam zu machen.

Für einen starken Kinder- und Jugendschutz Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) und der Landesarbeitsstellen Kinder- und Jugendschutz.

Positionspapier 1

Senden Sie uns Ihre Info's

Sie haben eine Information, möchten auf eine Veranstaltung hinweisen, dann schreiben Sie uns eine Nachricht

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.