12.10.2020

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Schutzniveau trotz internationaler und dynamischer Medienmärkte halten

Verbände, Selbstkontrolleinrichtungen, Politik und Medienaufsicht haben sich am 7. Oktober in einem zweiten Werkstattgespräch zum technischen Kinder- und Jugendmedienschutz ausgetauscht. Im Fokus stand dabei die Frage, wie das hohe Schutzniveau in Deutschland auch im Kontext internationaler und hochdynamischer Medienmärkte gehalten werden kann. Die Videokonferenz fand als Fortsetzung des ersten Werkstattgesprächs vom März 2020 auf Einladung der KJM statt.

Zur Pressemitteilung auf kjm-online.de