23. Präventionstag am 11. und 12. Juni 2018 in Dresden
„Gewalt und Radikalität - Aktuelle Herausforderungen für die Prävention“

Weitere Informationen finden Sie hier:

Image not available

Jugendschutz    •    18. Mai 2017

Keine Tabakwerbung vor Schulen?

Bislang konnte sich der Bundestag nicht zu einem umfassenden Tabakwerbeverbot durchringen. Teile der Unionsfraktion blockierten entsprechende Bemühungen, obwohl aus dem Verbraucherschutzministerium von Minister Christian Schmidt (CSU) ein Gesetzentwurf vorliegt.


Wie aus Presseberichen hervorgeht, wollen CDU und CSU nun das strittige Thema der Außenwerbung mit einem Kompromiss zu Ende bringen: So soll vor Schulen und Jugendeinrichtungen nicht mehr fürs Rauchen geworben werden dürfen. Der Entwurf einer Änderung des geplanten Gesetzes liege mittlerweile vor. Für welchen Umkreis ein solches Verbot gelten soll, ist noch offen. Und ob es überhaupt zu einem solchen „Außenwerbeverbot nur in Ausnahmefällen“ kommen wird, ist angesichts der ablehnenden Haltung der SPD gegenüber dem Kompromissvorschlag der CDU/CSU ungewiss. (jugendschutz-info.de 18. Mai 2017)

Zum Seitenanfang