17. Oktober 2017
"Kinder stärken von Anfang an: Resilienzförderung"

Die Ergebnisse der Resilienzforschung legen nahe, dass die Widerstandsfähigkeit von Kindern bereits in frühester Kindheit gefördert werden sollte – und zwar in Interaktion mit allen Erwachsenen, die zur Lebenswelt des Kindes gehören.


"Jetzt hör endlich auf" - Zu diesem Thema findet am 18. Oktober 2017 in Berlin ein Fachtag statt

Fachbeiträge zu folgenden Fragen sind geplant:

Was wissen wir über Einstellungen, Verhaltensweisen, Erfahrungen von Jugendlichen bzgl. Sexualität und sexuellen Übergriffen?

Wie stellt sich das Problem aus kriminologischer Sicht dar?

Welche individuellen und gesellschaftlichen Bedingungsfaktoren tragen zur Entstehung von sexueller Gewalt durch Jugendliche bei?

Image not available


SOS-Fachtagung am 19. und 20. Oktober 2017 Die Digitalisierung als Thema in der Kinder- und Jugendhilfe

Am 19. und 20. Oktober 2017 findet in Berlin die SOS-Fachtagung "Digitalisierung.Kinder.Jugendhilfe. Balancen finden, Verantwortung übernehmen" statt. Melden Sie sich direkt online an und wählen Sie dabei Ihre Wunschforen aus

Image not available

Hessen    •    8. Juni 2017

Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt

Hessen will mit Fortbildungsprogrammen für Jugendleiter, Lehrkräfte und Führungskräften in öffentlichen Ämtern erreichen, dass sexuelle Minderheiten wertgeschätzt werden. Die Landesregierung will nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau (www.fr.de) „auf allen Ebenen dafür sorgen, dass Menschen mit lesbischer, schwuler oder einer anderen sexuellen Orientierung Wertschätzung erfahren“.

Dazu hat die Landesregierung einen „Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt“ vorgelegt. Polizei und Behörden sollen den Betroffenen offen und ohne Diskriminierung begegnen. Ein Großteil der Vorhaben aus dem Aktionsplan bezieht sich auf Fortbildung. Bei der Qualifizierung von Jugendleiterinnen und Jugendleitern, Lehrkräften oder Führungskräften in Polizei, Justiz und Verwaltung sollen Fragen der geschlechtlichen und sexuellen Vielfalt berücksichtigt werden. Insgesamt stehen von diesem Jahr an 500 000 Euro per Jahr zur Verfügung, berichtet die FRankfurter Rundschau. (jugendschutz-info.de 08.06.2017)

Zum Seitenanfang