Mo. bis fr. von 8.30 bis 17.00 Uhr

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz feiert Jubiläum


13.09.2021

Bundesfamilienministerium (BMFSFJ)

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz feiert Jubiläum

Seit 70 Jahren setzt sich die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. dafür ein, Kinder und Jugendliche zu stärken und sie vor Gefahren zu schützen. Zum Jubiläum dankten Christine Lambrecht und Caren Marks den Handelnden für ihren Einsatz.

Zur Meldung auf bmfsfj.de

Siehe auch 70 Jahre Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz auf bag-jugendschutz.de

Online-Veranstaltung: Welche Regeln wünschen sich Jugendliche auf sozialen Plattformen?


13.09.2021

Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV)

Online-Veranstaltung: Welche Regeln wünschen sich Jugendliche auf sozialen Plattformen?

Der Deutsche Bundesjugendring übergibt Leitlinien für jugendgerechte soziale Netzwerke an das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Dabei standen vor allem die Themen Datensouveränität, Transparenz, effektiver Schutz vor Hassbotschaften und Manipulationen, Interoperabilität sowie der barrierefreie Zugang auf Plattformen im Fokus. Junge Menschen erwarten zum Beispiel von den Anbietern sozialer Netzwerke eine klare und vor allem zeitnahe Reaktion auf ihre Anliegen. Sie wollen weniger Markt- und Datenmacht der Anbieter und wünschen sich mehr Einfluss und Kontrolle der Zivilgesellschaft. Sie wollen selbst bestimmen, welche Inhalte ihnen angezeigt werden und nicht durch Algorithmen manipuliert werden.

Zur Pressemitteilung auf bmjv.de

China verbietet "unmännliche" Computerspiele


13.09.2021

golem.de

China verbietet "unmännliche" Computerspiele

Ab sofort dürfen in China Computerspiele keine Männer auf "unmännliche" Art darstellen. "Obszöne und gewalttätige Inhalte sowie solche, die ungesunde Tendenzen wie Geldanbetung und Verweiblichung fördern, sollten entfernt werden", meldet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am 09. September 2021.

Zur Meldung auf golem.de

Cannabis legalisieren


06.09.2021

Frankfurter Rundschau (online)

Cannabis legalisieren

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), will den Besitz von bis zu sechs Gramm Cannabis nur noch als Ordnungswidrigkeit und nicht als Straftat werten. Sie glaubt, damit eine gewisse Signalwirkung und Einfluss auf das Konsumverhalten von Jugendlichen zu erzeugen. Doch auf dem Schwarzmarkt gibt es keinen Jugendschutz. Ludwig zeigt mit ihrem Vorgehen eindrucksvoll, wie ideologisch behaftet die Union bei dem Thema noch immer ist.

Zum Kommentar auf fr.de

Energydrink-Alarm: Schulen in der Region Trier wenden sich an Jugendschutz


06.09.2021

lokalo.de (Trier)

Energydrink-Alarm: Schulen in der Region Trier wenden sich an Jugendschutz

shelf 3840437 1920Die Arbeitsgemeinschaft Jugendschutz Region Trier hat mitgeteilt, dass die Schulen in der Region Trier – darunter Grundschulen und Orientierungsstufen – wegen des Konsums von bestimmten Getränken regelrecht Alarm schlagen. Der Grund: Erschreckend viele Schülerinnen und Schüler trinken Energydrinks.

Zur Meldung auf lokalo.de

Jugendschutz: In China dürfen Minderjährige nur drei Stunden pro Woche online spielen


06.09.2021

pcgameshardware.de

Nach 40 Jahren: Sequel für einst verbotenes Kult-Horror-Meisterwerk kommt wirklich

china 3303411 1920Die chinesische Regierung hat eine neue Maßnahme beschlossen, die die Jugend schützen soll. Pro Woche dürfen Minderjährige nur noch drei Stunden online Videospiele spielen.

Zum Text auf pcgameshardware.de

Untersuchung: Apples App Store praktisch ohne Jugendschutz


06.09.2021

heise.de

Jugendschutz: In China dürfen Minderjährige nur drei Stunden pro Woche online spielen

Richten Eltern keine Beschränkungen ein, können Teenies laut einer Analyse leicht nicht jugendfreie Dating- und Chat-Apps laden und mit ihrer Apple-ID nutzen.

Zum Text auf heise.de

Siehe auch auf computerbase.de

Drogenbeauftragte beklagt fehlende Kontrolle von Online-Glücksspiel


23.08.2021

publikum.net

Drogenbeauftragte beklagt fehlende Kontrolle von Online-Glücksspiel

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat den Bundesländern vorgeworfen, durch eine unkontrollierte Freigabe des Online-Glückspiels die Bemühungen zur Suchtbekämpfung zu untergraben. "Die Werbung ist omnipräsent, aber niemand kontrolliert die Einhaltung der Regeln", sagte Ludwig dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Die Anforderungen an den Spieler- und Jugendschutz würden vielfach schlicht ignoriert. "Das ist wirklich ein Rückschlag für die Suchtbekämpfung", fügte sie hinzu.

Zur Meldung auf publikum.net

Cannabislegalisierung erwünscht? Das steht in den Wahlprogrammen


16.08.2021

de.rt.com

Cannabislegalisierung erwünscht? Das steht in den Wahlprogrammen

Haschisch unter Strafandrohung. Dennoch werden in der Bundesrepublik weit über drei Millionen Konsumenten vermutet. Die Zahl steigt trotz Verbot stetig, so dass immer mehr Parteien einen Strategiewechsel anpeilen. Hier ein aktueller Überblick.

Zum Text auf www.de.rt

Jugendschutzgesetz im Handel: Amt für öffentliche Ordnung hat acht Betriebe in Freiburg kontrolliert


09.08.2021

regiotrends.de

Jugendschutzgesetz im Handel: Amt für öffentliche Ordnung hat acht Betriebe in Freiburg kontrolliert

Das Amt für öffentliche Ordnung hat am Donnerstag, 22. Juli, kontrolliert, ob der Handel die Vorgaben zum Jugendschutz einhält. Ziel war es herauszufinden, ob die Betriebe Spirituosen an Jugendliche verkaufen. Dafür hat eine männliche 16-jährige Testperson in sieben Supermärkten und an einem Kiosk versucht, hochprozentigen Alkohol zu kaufen. Das Amt hat in drei der acht kontrollierten Betriebe einen Verstoß festgestellt.

Zur Meldung auf regiotrends.de

So beliefern Eltern ungewollt Pädokriminelle


26.07.2021

Rheinische Post (online)

So beliefern Eltern ungewollt Pädokriminelle

Für viele Mütter und Väter ist das Teilen des Elternglücks auf Instagram und Facebook eine Selbstverständlichkeit und von Stolz geprägt. Sie denken nicht daran, dass auch Pädophile die Bilder des Nachwuchses sehen - und diese dann in kriminellen Foren verbreiten.

Zum Text auf rp-online.de

Jugendschutz: Facebook lenkt nach Kritik an Instagram ein


02.08.2021

it-daily.net

Jugendschutz: Facebook lenkt nach Kritik an Instagram ein

Nach anhaltender Kritik hat sich Facebook nun doch dazu entschieden, konkrete Maßnahmen zu setzen, um den Kinder- und Jugendschutz auf seinem Tochter-Portal Instagram zu verbessern.

Zum Text auf it-daily.de

Seite 6 von 23

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.