Mo. bis fr. von 8.30 bis 17.00 Uhr

Chatkontrolle: EU-Kommission für Durchsuchung aller Endgeräte

Die EU will eine Chatkontrolle besonderer Art einführen. Bisher waren Betreiber von sozialen Netzwerken dazu angehalten, den Behörden verbotene Inhalte freiwillig zu melden. Das reicht für EU-Kommissarin Ylva Johansson nicht mehr aus. Johansson betonte gegenüber der Welt, sie plane eine gesetzliche Meldepflicht auf EU-Ebene. Gegenüber der Redaktion von Tarnkappe.info erklärte die EU im August des Jahres 2020 noch, man strebe die Beibehaltung von E2E-Encryption bei gleichzeitiger Verbrechensbekämpfung durch Hintertüren an.

Roblox: Das steckt hinter der Spieleplattform für Kinder

Bayerischer Rundfunk/BR24 Redaktion (online)

Roblox: Das steckt hinter der Spieleplattform für Kinder

Die Spieleplattform Roblox ist eine riesige Erfolgsgeschichte — zumindest an der Börse. Weltweit sind über hundert Millionen Kinder und Jugendliche auf Roblox aktiv. Doch in Sachen Jugendschutz gibt es immer wieder Probleme.

Zum Text auf br.de

Instagram reagiert mit verschärften Regeln auf Kritik an seinem Jugendschutz

gmx.de

Instagram reagiert mit verschärften Regeln auf Kritik an seinem Jugendschutz

Kurz vor einer Senatsanhörung in den USA wegen möglicher schädlicher Auswirkungen von Instagram auf Kinder und Jugendliche hat die Online-Plattform bessere Schutzmaßnahmen für junge Nutzer angekündigt. Instagram werde unter anderem bei der Empfehlung von Inhalten für Jugendliche strengere Maßstäbe anlegen, erklärte Unternehmenschef Adam Mosseri am Dienstag. Außerdem könnten Nutzer Jugendliche, die nicht zu ihren Followern zählen, künftig nicht mehr in ihren Beiträgen erwähnen.

Zum Text auf gmx.de

Jugendschutz.net: Rechtsextreme nutzen Krisen für Hetze

sueddeutsche.de

Jugendschutz.net: Rechtsextreme nutzen Krisen für Hetze

Nach Ansicht der Internetwächter von "Jugendschutz.net" nutzen Rechtsextreme Krisen wie die Corona-Pandemie oder die Flutkatastrophe vom letzten Sommer für menschen- und demokratiefeindliche Hetze.

Zum Text der dpa-Meldung auf sueddeutsche.de

Amadeu Antonio Stiftung: Jugendliche müssen über den codierten Antisemitismus auf TikTok, Instagram und Co. aufgeklärt werden

Amadeu-antonio.stiftung.de

Amadeu Antonio Stiftung: Jugendliche müssen über den codierten Antisemitismus auf TikTok, Instagram und Co. aufgeklärt werden

Mit jeder erneuten Eskalation des Nahost-Konflikts flammt Antisemitismus auch im Online-Raum deutlich auf. Vor allem Plattformen, die überwiegend Kinder und Jugendliche nutzen, werden zu Hotspots für die Verbreitung von antisemitischen Erzählungen an ein neues, junges Publikum. Am Beispiel des Nahost-Konfliktes zeigt eine neue Analyse der Amadeu Antonio Stiftung, wie sich Antisemitismus online verbreitet und warum das eine Gefahr für die Demokratie darstellt.

Zum Text auf amadeu-antonio-stiftung.de

»Squid Game« aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ)

»Squid Game« aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes

Die weltweit mehr als 100 Millionen-mal gestreamte Netflix-Serie »Squid Game« steht seit Wochen wegen ihrer (negativen) Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche in der Kritik. Die koreanische Serie, in der 456 Personen gegeneinander in Wettkämpfen in Form von Kinderspielen antreten, wurde von Netflix mit einer Altersfreigabe ab 16 Jahren versehen.  Auch der Kinder- und Jugendschutz hat sich mit Blick auf die jugendschutzrelevanten Aspekte der Serie hiermit auseinandergesetzt.

Stellungnahmen und Positionierungen einzelner Landesstellen für Kinder- und Jugendschutz finden sich unter:

  • Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) Landesstelle Nordrhein-Westfalen
  • Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen
  • Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg
  • Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen
  • Servicestelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt von fjp>media
  • Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. Fachstelle für Prävention

Text auf www.bag-jugendschutz.de

Junge Menschen für Beirat der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz gesucht

Bundeszentrale für Jugend- und Kindermedienschutz (BzKJ)

Junge Menschen für Beirat der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz gesucht

Die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ) sucht Kinder und Jugendliche zur Mitarbeit im neu eingerichteten Beirat. Der Beirat unterstützt die BzKJ dabei, die Kinderrechte auf Schutz, Befähigung und Teilhabe bei der Nutzung digitaler Medien umzusetzen und zu stärken. Durch die Arbeit der BzKJ wird der Kinder- und Jugendmedienschutz verbessert und weiterentwickelt.

Zur Pressemitteilung auf bzkj.de

DSA: Gerlach fordert im Kampf gegen Hass und Hetze Löschfristen, Beschwerde-Hotlines und Jugendschutz-Cockpit / “Internetriesen an die digitale Leine nehmen“

Bayerische Staatsregierung

DSA: Gerlach fordert im Kampf gegen Hass und Hetze Löschfristen, Beschwerde-Hotlines und Jugendschutz-Cockpit / “Internetriesen an die digitale Leine nehmen“

Es ist ein Alptraum, der leider in der Realität schon vorkam: Im Internet tauchen intime Bilder auf und werden in großer Geschwindigkeit weiterverbreitet. Die Initiative HateAid beschreibt beispielsweise einen Fall, bei dem Fotos aus der Intimsphäre samt zugehörigem Namen und Adresse auf mindestens 127 Webseiten geteilt und mehr als 4.200 Mal verlinkt wurden – ohne dass die betroffene Person das kurzfristig unterbinden konnte.

Um unter anderem solche Fälle künftig zu verhindern oder schnell einschreiten zu können, fordert Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach Nachbesserungen bei der geplanten europäischen Regulierung großer Plattformbetreiber und Internetkonzerne. Der Gesetzentwurf der Europäischen Kommission über digitale Dienste (Digital Services Act DSA) müsse ergänzt werden, etwa durch die Festschreibung von Löschfristen, Beschwerde-Hotlines und eines Jugendschutz-Cockpits.

Zum Text auf bayern.de

Jugendmedienschutz und Squid Game: Erziehungsberechtigte in der Verantwortung

deutschlandfunk.de

Jugendmedienschutz und Squid Game: Erziehungsberechtigte in der Verantwortung

Die Serie Squid Game hat zu einer Debatte über den Jugendmedienschutz geführt. Netflix habe sich an die Jugendschutzregeln gehalten, findet Marc Jan Eumann, Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz. Bei Inhalten auf Streamingplattformen seien vor allem die Erziehungsberechtigten gefragt.

Zum Text auf deutschlandfunk.de

Sicher vor "Squid Game" und Co: So sperren Sie Netflix-Inhalte für Ihre Kinder - und nur für die

15.11.21

stern.de

Sicher vor "Squid Game" und Co: So sperren Sie Netflix-Inhalte für Ihre Kinder - und nur für die

Hype-Serien wie "Squid Game" sind in aller Munde - auch auf Schulhöfen. Dabei sind sie oft gar nicht für Jüngere geeignet. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Nachwuchs vor nicht-altersgerechten Inhalten schützen. Ganz ohne sich selbst den Spaß zu verderben.

Zum Text auf stern.de

Wie reagiere ich, wenn mein Kind Squid Game schaut? • Das raten Jugendschutz-Experten aus Sachsen-Anhalt

15.11.2021

volksstimme.de (Magdeburg)

Wie reagiere ich, wenn mein Kind Squid Game schaut? • Das raten Jugendschutz-Experten aus Sachsen-Anhalt

Der Hype um die brutale Serie „Squid Game“ des Streamingdienstes Netflix ist groß. Wie gehe ich damit um, wenn meine Kinder die Serie ansehen oder die Szenen nachspielen? Das raten Experten für Medienkonsum und Jugendschutz in Sachsen-Anhalt.

Zur Seite von volksstimme.de (kostenpflichtig)

KJM bewertet vier weitere Altersverifikationssysteme positiv • Technischer Kinder- und Jugendmedienschutz weiter auf dem Vormarsch

15.11.2021

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

KJM bewertet vier weitere Altersverifikationssysteme positiv • Technischer Kinder- und Jugendmedienschutz weiter auf dem Vormarsch

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat vier weitere Systeme zur Altersverifikation (AVS) positiv bewertet. KJM-Vorsitzender Dr. Marc Jan Eumann: „Nach dem Rekord an Positivbewertungen von Altersverifikationssystemen im letzten Jahr setzt sich der Trend auch 2021 fort. Das zeigt: Der technische Kinder- und Jugendmedienschutz ist auf dem Vormarsch.“

Zur Pressemitteilung auf kjm-online.de

Seite 1 von 4

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.